Dienstag, 30. Dezember 2014

mein 2014

Mein Jahr war sehr ereignisreich, sowohl im positiven, als auch nicht so schönen Sinn. 
Ziemlich schwanger bin ich in dieses Jahr gestartet und musste beim Warten auf meinen Bauchzwerg ziemlich viel Geduld aufbringen. Meine liebe Oma hat die Geburt des kleinen Muckel leider nicht mehr erleben können, knapp einen Monat vor der Geburt mussten wir von ihr Abschied nehmen. Ich habe viele neue Freundschaften, meistens zu anderen Neu - Mamis, geschlossen. Mein Lieblingsmann und ich haben uns gut in unsere Rolle als  Eltern eingewöhnt und genießen die Zeit mit unserem kleinen Spatz. Ich habe miterleben können, wie sich mein kleiner Muckel innerhalb der ersten 8 Monate seines Lebens entwickelt hat und bin immens gespannt, welche Fortschritte er noch machen wird. Ich habe einige schöne Fotoausflüge mit einem lieben Freund gemacht, einen tollen Yogakurs für mich entdeckt, bin fast alle Babypfunde losgeworden... 
2014 war wirklich ein ereignisreiches Jahr und nun freue ich mich auf 2015 und das, was es für mich und meine kleine Familie bereit hält! 

Ich wünsche euch allen einen schönen letzten Tag in diesem Jahr, einen guten Rutsch und einen guten Start ins neue Jahr!
Herzensgrüße
☆★☆ Lilly ☆★☆

Mittwoch, 24. Dezember 2014

Der Zauber der Hoffnung
kennt unendlich viele Lichter,
die sich nicht löschen lassen.
* Monika Minder *

Ich wünsche euch und euren Lieben wundervolle Weihnachtstage voller wundersamer Herzensmomente! 


Mittwoch, 19. November 2014

Knisterspaß

Hallo und guten Morgen ihr Lieben!

Nachdem ich Euch ja nun so hin und wieder mal mit meinem Nähwahn zuspamme, kommt heute direkt wieder ein kleiner Einblick. *g*

Ich hatte da neulich so ein tolles Knistertuch gesehen. Da dachte ich mir: "Kannste sicher auch selber!". Gesagt - getan. Und es war wirklich nicht schwer. Man bzw. Frau nehme dafür:




- 2 Stoffquadrate
- Webband
- 1 Quadrat aus Bratenschlauch als knisternde Füllung

Zunächst habe ich auf den unifarbenen Stoff noch ein Webband zum "rumfummeln" angebracht, denn mein kleiner Muck mag derzeit kleine Details sehr gerne, weil er entdeckt hat, dass er Sachen nicht nur mit der ganzen Hand anfassen kann, sondern dass man Dinge auch super zwischen Daumen und Zeigefinger nehmen kann.




Dann habe ich die beiden Stoffe rechts auf rechts gelegt , mir ausgesucht, wo ich gerne Webbandschlaufen haben möchte und habe den Spaß zugenäht, wobei ich eine kleine Wendeöffnung gelassen habe.




Dann habe ich das Ganze gewendet, den Bratenschlauch eingelegt und die Wendeöffnung verschlossen. Das Ergebnis sieht dann so aus:



Mein kleiner Muck hat es schon ausgiebig bespielt und bespeichelt. Und als mein Mann es sich anschaute fragte er "Wo hast du denn den Bratenschlauch festgenäht, ich fühle das nicht?". Da dachte ich mir "Verdammt! Gute Idee! Das hätte ich noch machen sollen!"
Aber gut, learning by doing und manchmal fallen einem die Dinge erst später ein. Beim nächsten Knister-Fummel-Tuch nähe ich den Bratenschlauch vorher fest, damit er in dem Tuch nicht verrutschen und verknubbeln kann.

Die Idee hierzu ist diesmal frei Schnauze von mir gewerkelt - ich werde tatsächlich noch ein bißchen kreativ! *g*

Wünsche Euch noch eine schöne Restwoche!!

Montag, 17. November 2014

Nachtrag zu den Fäustlingen

Ich habe Euch ja hier von den Fäustlingen berichtet, die ich meinem kleinen Spatz genäht habe. Nun kamen in der letzten Woche dann die Webbänder an, die ich bestellt hatte.


Somit konnte ich mich auch endlich hinsetzen, und die beiden Fäustlinge miteinander verbinden.


Ich habe das Band extra etwas länger gemacht (ca. 110cm), so dass ich es durch die Jackenärmel führen kann. Sollten sie zunächst nicht benötigt werden, baumeln sie also vor sich her und sind dann aber schnell parat, wenn es kühler wird und die Hände des kleinen Mannes dann doch vor der Kälte geschützt werden müssen.

Jetzt muß ich nur mal endlich Zeit für den Schal finden....

Samstag, 15. November 2014

Recklinghausen leuchtet II

Wie versprochen, gibt es hier noch eine zweite Bildauswahl, von meinem Ausflug in die beleuchtete Innenstadt Recklinghausens:








Mittwoch, 12. November 2014

12 von 12

Muß heute bei mir 11 von 12 heißen - denn ich bin platt und muß ins Bett, da kriege ich kein zwölftes Bild mehr hin.

Zu Beginn habe ich heute erst mal bei Instagram eine Fragerunde mitgemacht:


 1. Milka (leider)
 2. Beanie (was sonst?!)
 3. Braun
 4. Vergeben (seit 9 wunderbaren Jahren und verheiratet seit 2 Jahren)
 5. Bikini (nach der Schwangerschaft nicht mehr so gerne, aber Badeanzug macht mich immens
     unförmig)
 6. Katze (und davon sogar 2)
 7. Am liebsten offen und lockig, aber aufgrund des Babys praktischer Weise meistens Zopf
 8. Samsung (der Apfel ist so gar nicht meins)
 9. Blau (vermutlich bin ich in der Hinsicht kein Mädchen, denn Pink ist so gar nicht meins.
     Zumindest die Farbe nicht. Die Sängerin P!NK hingegen finde ich grandios!)
10. Ich habe es den Instas offen gelassen, diese Fragerunde mit zu machen; sowas mag ja nicht jeder.

Dann habe ich bei Instagram Werbung für meinen heutigen Post zu "Recklinghausen leuchtet" gemacht.


Nachdem der kleine Spatz nochmal eine zweite Runde geschlafen hat, gab es für mich ein schnelles Frühstück


Danach ging es ab zur Krabbelgruppe, wo mein Spatz wieder ganz viel Spaß hatte


Dort haben wir auch sein eigenes Set für den Esstisch gemacht


Wieder daheim gab es für mich dann eine heiße Zitrone mit Honig, weil ich schon wieder zu kränkeln beginne...


Und außerdem noch eine weitere Ladung Vitamine


Da der kleine Mann nach der Krabbelgruppe recht lange geschlafen hat, gab es ein verspätetes Mittagessen



Im Anschluß ging es zum Weihnachtsshoppen in die Stadt. Noch ist er so klein, dass er es nicht mitkriegt...da kann er dann noch dabei sein, wenn seine Weihnachtsgeschenke gekauft werden. Ab nächstem Jahr muß er dann zu Oma und Opa, wenn wir für das Christkind einkaufen. *g*


Und wir sind auch mit einer guten Ausbeute wieder nach Hause. Allerdings ist da auch eine Strickjacke für Mami dabei und eine Winterjacke, die der kleine Spatz natürlich jetzt schon braucht.


Und dann habe ich soeben noch den Weihnachtswunschzettel für den Sohnemann erstellt. Denn wenn wir die Geschenke nicht etwas koordinieren, bekommt er wieder alles doppelt und dreifach -  das hatten wir schon zu seiner Geburt....


Damit geht mein Tag zu Ende. Ich werde jetzt noch kurz inhalieren und dann, zugedrönt mit Nasenspray, ins Bett fallen.

Ich wünsche Euch eine angenehme Nachtruhe!

Und weitere 12 von 12 gibt es wieder hier.








Recklinghausen leuchtet I

Endlich gab es wieder einmal Gelegenheit, meinem liebsten Hobby, der Fotografie, nachzugehen. In Recklinghausen waren einige Gebäude der Innenstadt wundervollst beleuchtet und die Kirchen waren mit wundervollen Lichtbildern "bemalt". Also bin ich mit einem lieben Freund ins Auto Richtung Recklinghausen, damit wir uns das ganze Spektakel einmal ansehen konnten. 

Unser fast 2stündiger Spaziergang durch die Innenstadt Recklinghausens hat uns dann wirklich sehr schöne Lichtinstallationen gezeigt. Zum Spazieren und Bestaunen wirklich sehr schön, aber nicht alles wirklich fototaugliches Material - entweder gab es keine gute Perspektive zum Fotografieren oder es waren einfach viel zu viele Leute vor Ort oder es war zwar hübsch anzusehen, aber nicht so doll, dass man es unbedingt fotografieren musste.

Aber eine kleine Ausbeute an Bildern habe ich trotzdem für Euch parat:







Und eine weitere kleine Bildauswahl gibt es dann die Tage hier... ;o)

Montag, 10. November 2014

von der Veränderung eines Raumes

Wie das so ist, wenn ein Baby ins Haus kommt - das Leben steht plötzlich auf dem Kopf. Und ebenso die Wohnsituation. Wo das Wohnzimmer vorher noch ordentlich war, wie im Ikea-Katalog, da liegt nun überall etwas rum: Spieldecken, Wippen, Spielzeug, Spucktücher....
Es ist einfach nicht mehr zu verkennen, dass da ein Baby eingezogen ist. *g*

Nun musste auch unser Esszimmer dran glauben. Denn dort liegt ein wirklich teurer und wertvoller Teppich, den meine Eltern mal gekauft haben, der dann farblich aber doch nicht so ganz in ihr Wohnzimmer passte. Also habe ich ihn übernommen und er zierte eine Weile mein Wohnzimmer. Da er aber überwiegend orange und rot ist, passte er nicht mehr ins Wohnzimmer, als wir ein Sofa in aubergine holten. Also zog er um ins Esszimmer, wo er bis vor kurzem sehr gut aussah!

Aber wenn dann das Baby seinen eigenen Stuhl hat und am Tisch sitzt und isst und vermutlich bald selber essen möchte, anstatt gefüttert zu werden, dann läuft man natürlich Gefahr, dass der schöne Teppich ein paar Flecken abkriegt, die eventuell nicht mehr rausgehen....


Also sind wir spontan zum Möbel-Schweden gefahren und haben mal geschaut, ob es da nicht ganz günstig einen schönen Teppich gibt, den man ins Esszimmer legen kann, bis das Kind in ein paar Jahren in der Lage ist, sauber zu essen. *g* Und in der Tat haben wir einen schönen grauen Teppich gefunden, der gut ins Esszimmer passt und für seine 2m x 3m nur erschwingliche 99,00€ gekostet hat. 

Nun taucht aber ein neues Problem auf: unsere Stuhlpolster sind braun. Und zu dem grauen Teppich sähe das überhaupt nicht aus. Also sind wir mit dem Teppich in die Stoffabteilung gedüst und haben mal geschaut, ob wir einen passenden Stoff finden. Und das haben wir!


Und daheim ging es dann los. Die alten Bezüge runter, den Stoff zuschneiden...
Wir haben das Ganze auf 2 Tage verteilt, denn da das Abziehen der alten Bezüge sehr fummelig ist, hat man zwangsläufig nach ein paar Stühlen keine Lust mehr. *g*


Sieht irgendwie viel frischer aus und passt viel viel besser zum neuen Teppich! *g*


Leider kann ich Euch kein Vorher-Foto des gesamten Raumes präsentieren, aber ich kann Euch versichern, dass der Raum durch die neue Stuhloptik immens gewonnen hat. *g*

Samstag, 8. November 2014

heute mal Fäustlinge

Brr...es wird irgendwie merklich kühler! Gestern habe ich doch tatsächlich über Handschuhe und Mütze nachgedacht. Mütze habe ich dann aufgesetzt, Handschuhe habe ich noch weggelassen. Aber bereut habe ich es dann doch, als meine Finger immer kälter wurden...

Und wenn ich schon so friere, wie muß es dann meinem kleinen Spatz ergehen! Also habe ich vor einigen Tagen im Internet gestöbert und mal wieder bei Kid5 ein ebook gekauft: Schal mit Fäustlingen für kleine Mäuschen. Den Schal habe ich noch nicht genäht, da hatte ich leider noch keine Zeit zu. Aber die Fäustlinge habe ich immerhin schon geschafft. Und ich muß sagen: ging einfacher als gedacht, war aber echt sehr fummelig!


Aus einem sehr schönen Wendefleece in petrol und türkis habe ich die Fäustlinge ausgeschnitten und für das Bündchen habe ich ein tiefes braun als schönen Kontrast gewählt. Erst werden 2 Fäustling-Teile zusammen genäht, dann umgedreht. Das Bündchen wird an der langen Seite verschlossen, gefaltet und dann


werden Fäustling und Bündchen ineinander geschoben und miteinander vernäht. Und das war wirklich total fummelig. Denn die Dinger sind ja nunmal total klein. Um ein Vielfaches kleiner, als der Freiarm der Nähmaschine. Und so kann man hier auch nichts mit Nadeln feststecken, denn man muß immer wieder drehen, wenden, dehnen....


Ich sage euch, das war immens fummelig und wenn es sich vermeiden lässt, nähe ich so bald keine Fäustlinge mehr! *g*


So sieht das Resultat also aus. Nun warte ich noch auf das bestellte Webband in türkis und braun, damit ich die beiden Handschuhe damit verbinden kann, damit ich nicht plötzlich nur noch einen Fäustling habe und dann, Gott bewahre, doch nochmal einen Fäustling nähen muss. *g*


Nein, es hat schon echt viel Spaß gemacht und das Resultat gefällt mir sehr gut! Und dem kleinen Mann stehen die Fäustlinge sehr gut und sie halten seine kleinen Fingerchen auch gut warm!

Sobald mein Webband da ist und ich es angenäht habe, reiche ich euch gerne noch ein Bildchen nach!

Bis dahin wünsche ich Euch ein zauberhaftes Wochenende!!



Freitag, 31. Oktober 2014

heute mal ein Loop

Nachdem ich nun so viele Beanies genäht habe, könnt Ihr sicherlich keine mehr sehen. *g*

Jedenfalls wollte ich für mich zu meiner Beanie gerne einen passenden Loop nähen. Die Anleitung dafür gab es zusammen mit der Anleitung für die Beanie von Kid5. Und auch diese Anleitung ist so super gemacht, dass ein Anfänger wie ich, sie gut verstehen und umsetzen kann! 

Also habe ich mich ans Werk gemacht, um den Loop zu meiner Beanie zu nähen.


Zunächst die zweit Stoffteile zugeschnitten, aufeinander gelegt und die langen Seiten beide vernäht.  Ich habe Maß genommen an meinem Lieblingsloop und habe somit eine Schallänge von 155cm und eine Breite von 35cm gewählt.


Den Loop zusammen gelegt und die Enden miteinander vernäht. Bis zu einem gewissen Punkt geht das gut rechts auf rechts, so dass man eine saubere Naht hat. Aber das letzte Stück muß dann doch von außen geschlossen werden. Da ich das mit der Hand nicht so sauber kann, mache ich einen feinen Geradstich in passender Garnfarbe, dann fällt es nicht so auf.



Passend zur Beanie gibt es auf jede Seite noch einen Stern. Und schon ist mein Loop fertig.


Ich merke, das mit dem Nähen macht mir immer mehr Spaß! Vielleicht sollte ich mir mal kleine Label-Etiketten für meine "Werke" machen lassen.... Habt Ihr sowas? Und wo kriegt man es gut her?

Ich wünsche Euch einen guten Start ins Wochenende und für alle, die es mögen ein Happy Halloween. Morgen fängt schon der November an, wie die Zeit rast!



Mittwoch, 29. Oktober 2014

Wendebeanie die Dritte

Ich bleibe meinem Nähwahn treu. Allerdings bin ich etwas egoistischer geworden. *g* Und da meine Nähanleitung für die Beanie auch Schnittmuster in diversen Größen parat hält, habe ich mal gemessen, welchen Kopfumfang ich habe. Und dann habe ich mich ans Werk gemacht.



Diese Mal unifarbener Stoff und als "Highlight" einen Stern mit Vliesofix angebracht.

In Aktion sieht es dann so aus:




Ja, ich bin definitiv im Beanie- und im Nährausch. *g*


Und damit liebste Grüße zur Wochenmitte!