Freitag, 9. Mai 2014

der neue Mitbewohner

Lange hat er auf sich warten lassen...ganze 41 Wochen und ein paar Tage / Stunden...Oder anders gesagt, an "ET +9" war es dann endlich soweit. Nachdem die sanfte Weheneinleitung leider nicht sehr erfolgreich war, hat an ET +8 die "richtige" Weheneinleitung bzw. unsere Zwangsräumung begonnen. Es hat ganze 3 Tablettendosen gebraucht, bis gegen ca. 18 Uhr abends endlich die Wehen einsetzten. Natürlich direkt mit voller Wucht und im Abstand von 2 Minuten, dicht gefolgt vom Blasensprung nach weiteren knapp 15 Minuten. Insgesamt, dank PDA, eine angenehme Geburt. Abgesehen von der letzten Geburtsphase, in der das Köpfchen meines Würmchens etwas feststeckte (Dickkopf wie die Eltern), so dass letztlich die Saugglocke zum Einsatz kommen musste....Aber nach 9 Stunden 43 Minuten hielt ich dann endlich den Bauchzwerg im Arm. Der übrigens mit 54cm und 3810 Gramm gar nicht so ein Zwerg ist. *g*

Seither ist in unserem Zuhause natürlich nichts mehr, wie es war. Die Tage sind geprägt von den Wünschen und Launen unseres kleinen Sohnes. Aber er ist ein so liebes Kerlchen, dass er uns nachts sogar 7 - 9 Stunden Schlaf in 2 Etappen gönnt. Und die 2 Etappen kommen eigentlich nur dadurch zustande, dass ich ihn mitten in der Nacht mal wecken muss, damit der kleine Spatz nochmal trinkt. Ansonsten würde er durchschlafen (ganz der Papa)...Aber da er in den letzten 3 Tagen nicht ganz so gut zugenommen hat, hat die Hebamme angeraten, einmal nachts zu wecken und zu füttern. Mach ich doch gerne, damit mein Spatz sich weiter gut entwickelt.

Der Papa hat seit Geburt auch Urlaub und ist ganze 3 Wochen mit uns zusammen daheim. So kommt die Mama dann auch mal zum Duschen. ;o)  Und zum Essen... Denn der Papa bekocht mich jeden Tag ganz frisch. Er hilft im Haushalt, übernimmt die Babybetreuung, wenn Mama doch mal eine Mütze voll Schlaf braucht und kümmert sich einfach ganz lieb um Mama und Sohn.

Und weil er jetzt gerade die Wickel- und Wascheinheit übernommen hat, kümmere ich mich jetzt um das Frühstück. Tststs....hätte es vor einigen Wochen noch nicht gegeben, dass in unserem Hause erst zwischen 11 Uhr und 12 Uhr gefrühstückt wird.... *g*

Und falls es hier jetzt etwas ruhiger wird, dann wisst Ihr, es liegt am kleinen Minigerät, dass die volle Aufmerksamkeit fordert und Mama nicht all zu oft an den PC lässt. Dafür gibt er aber immer ein wundervolles Fotomotiv ab. ;o)